0 0
  Wir beraten Sie gerne
Artikel 0 von 0

ATC Lautsprecher SCM40 Paarpreis Vorführbereit bei Media Seller

Artikelnummer: SCM40

ATC ist nur bei uns im Ladengeschäft erhältlich.

inkl. MwSt., zzgl.
Versandkosten.

Fon 02942/9749810 bei uns vorführbereit

Ultimativ transparenter und hochauflösender Monitor im gediegenen Standboxenformat. Er spielt unglaublich neutral, durchzeichnend und holografisch, dabei mit sehr präzisem Bass und stupender Feindynamik, /

Geschlossenes Gehäuse Im Bassbereich wurde dagegen ein völlig anderer Weg gewählt: Statt eines feisten Chassis mit Bassreflex-Unterstützung bekam die SCM40 ein geschlossenes Gehäuse. Das verheißt bessere Präzision auch bei suboptimaler Raumakustik oder wandnaher Aufstellung. Dank des 20 Zentimeter durchmessenden Chassis mit PA-verdächtigem Druckgusskorb und enorm weiter linearer Auslenkung muss dies keine Kompromisse bei Tiefgang und Pegel bedeuten.

Das Beste vom Besten Somit fand die SCM im erst 2013 fertiggestellten und akustisch optimierten stereoplayHörraum einen idealen Counterpart und revanchierte sich mit einem wahren Klang-Feuerwerk. Das extrem komplexe „Agnus Dei“ aus Dvoraks Requiem stellte sie mit einem sensationell holografischen, wenn auch nicht überwältigend gro- ßen Kirchenraum dar. Die unbedingte Durchhörbarkeit und mühelose Transparenz aller Stimmen, die feinen Klangfarbenschattierungen und die feindynamische Ansprache – all das erinnerte an hochgelobte Elektrostaten und gehörte zum Besten, was man von einem Lautsprecher überhaupt zu hören bekommen kann. Dazu servierte sie bei Boleros „La Valse“ (Tacet) ein Bouquet sehr natürlich wiedergegebener Klangfarben und einen sehr straffen, immer dem musikalischen Geschehen angemessenen Bass. Ist die ATC damit womöglich der IdealSpeaker, mit dem alle glücklich werden? Nicht ganz. Ihre Unbedingtheit und hohe Auflö-sung kommen eher Monitorhörern entgegen. Wer sich nur sanft berieseln oder beruhigen lassen will, dürfte sich schnell überfordert fühlen. Auch zeigte sich bei extremen Tiefbässen wie bei Joe Satrianis „Engines of Creation“, dass die ATC zwar wunderbar zackig auf den Punkt spielt, aber auch bei Konzertpegeln ihre Grenzen kennt. Das setzte aber dem Spielspaß keine Grenzen: Die stereoplay-CD „Perfektes Timing“ hörten die Redakteure fast komplett, so gut gefiel die Dynamikund Impulsreise mit der ATC. Der erste Weltklasse-Monitor, der nicht wie ein Monitor aussieht.

Malte Ruhnke Stereoplay 07/15

Drivers: HF ATC 25mm Neodymium, Mid 75mm ATC Soft Dome, LF ATC 164mm SC
Matched Response: ±0.5dB
Frequency Response (-6dB): 48Hz-22kHz
Dispersion: ±80° Coherent Horizontal, ±10° Coherent Vertical
Sensitivity: 85dB @ 1W @ 1metre
Max SPL: 112dB
Recommended Power Amplifier: 75 to 300 Watts
Nominal Impedance: 8 Ohm
Crossover Frequencies: 380Hz & 3.5kHz
Connectors: Binding Posts/4mm Plugs, tri-wire
Dimensions (HxWxD): 980 x 370 x 305mm (inc. foot plinth, spikes add 25mm to height, grill adds 34mm to depth)
Weight: 31kg

Preis
1000 EUR und mehr
Hersteller
ATC loudspeakers Acoustic Engineers
ATC
Es liegen keine Kommentare zu diesem Artikel vor.