0 0
  Wir beraten Sie gerne
versandkostenfrei

Velodyne Wi-Q 12 kabelloser Subwoofer Schwarz

Artikelnummer: WIQ12

inkl. MwSt., zzgl.
Versandkosten.

Dieser Artikel ist nicht auf Lager wird aber für Sie bestellt

Mit Wi-Q bietet Velodyne nicht nur eine kostengünstige, sondern zugleich auch eine besonders praktische Einsteigerlösung für Bassfreunde an. Dank der integrierten WiConnect Technologie können die Signale drahtlos von der Qualle an den Wi-Q 10 oder Wi-Q 12 übertragen werden.

Eine kraftvolle und kontrollierte Basswidergabe kommt dabei natürlich nicht zu kurz. Wie alle Velodyne Subwoofer zeichnet sich auch die Wi-Q-Serie durch geringste Verzerrungen und enorme Pegelfestigkeit dank der integrierten „Efficient green“ Digitalverstärkern aus. Doch damit nicht genug. Auch One-touch Auto-EQ und die praktischen Presets für unterschiedliche Hörsituationen gehören bei Wi-Q zum guten Ton. Mit seiner flexiblen Tiefpass-Weiche und der beiliegenden Fernbedienung sind alle Einstellungen bequem vor Hörplatz aus machbar.

Technische Daten:

  • Kabellos durch Velodyne’s WiConnect System
  • nur 0,5 W Stand-By Stromverbrauch
  • maximale Ausgangsleistung für maximalen Bassdruck
  • hocheffiziente Digitalverstärker
  • digitales System zur Verminderung von Verzerrungen
  • vier programmierbare Hörsituationen
  • automatische Bass-Raumkorrektur per Knopfdruck
  • flexibler Low-Pass Filter
  • fernbedienbar

Besonderheiten

  • Zubehör: Fernbedienung, Mikrofon, Mikrofonständer, Transmitter & Netzteil
  • Verstärkerleistung: 450 Watt dynamisch / 225 Watt RMS
  • Automatische An-/Abschaltung: Ja
  • Farbe: Black Ash Vinyl
  • Abmessungen: (H x B x T) 46,8 x 41,6 x 45 cm (inklusive Füße und Abdeckung)
  • Hochpassfilter: 80 Hz, 6 dB/Oktave
  • Tiefpassfilter: 40 – 135 Hz, einstellbar (12 dB Oktave, 24 dB ultimativ)
  • Phasenkorrektur: 0, 90, 180, 270 Grad
  • Abnehmbare Abdeckung: Ja
  • Gewicht: 21,3 kg
  • Schwingspule: 5,08 cm aus 2-lagigem Kupfer

Preis
600 - 700 EUR
Hersteller
Velodyne
Farbe
schwarz
Es liegen keine Bewertungen zu diesem Artikel vor.

Klicken Sie hier, um Google Analytics zu deaktivieren.